.

Unterstützt den Alltag bewältigen

Die Ambulanten psychosozialen Hilfen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

ApsH1Immer mehr Menschen brauchen – zumindest phasenweise - Hilfe, um mit ihrem Leben bei einer psychischen Erkrankung zurecht zu kommen. Das gilt nicht nur für die medizinische und therapeutische Behandlung, sondern auch für scheinbar ganz alltägliche Dinge. Gerade, wenn die Seele krank und vieles in Frage gestellt ist, ist es für die meisten umso wichtiger, ihr Leben zuhause aufrechterhalten können. Ohne die ungewollte Unterbringung in einer Klinik, einem Wohnheim oder den Verlust der Wohnung, der Arbeit und der sozialen Beziehungen.

Aus dem Takt geraten

ApsH2Wenn der psychische Leidensdruck im Vordergrund steht, Menschen sich isoliert und überfordert fühlen, sind wir in ihrem Alltag für sie da. Die Ambulanten psychosozialen Hilfen wenden sich an Erwachsene ab 18, die durch ihre Erkrankung regelmäßig Unterstützung bei ihrer selbstständigen Lebensführung brauchen. Das kann bei psychischen Erkrankungen der Fall sein. Ebenso bei psychischen und/oder sozialen Folgen von körperlichen Krankheiten, Suchterkrankungen oder Behinderungen.

Die Ambulanten psychosozialen Hilfen gehören zu den Wiedereingliederungsmaßnahmen; geregelt sind sie im Sozialgesetzbuch. Je nach Situation erfolgt die ganze oder teilweise Kostenübernahme durch Kostenträger (wie z.B. Stadt- oder Kreisverwaltungen, Krankenkassen) oder als Selbstzahler. Natürlich helfen wir bei der Antragstellung und bei Gesprächen mit möglichen Kostenträgern.

Ihr Leben. Ihre Hilfe.

ApsH3Ambulante psychosoziale Hilfen heißt: man ist als Mensch mit psychischen Beeinträchtigungen bei der Bewältigung des Alltags nicht allein und kann selbst mitbestimmen, wie und wobei man Hilfe annimmt. Wir handeln nicht anstelle unserer Klienten, sondern an ihrer Seite. Die Basis dafür ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses. Das gemeinsame Ziel: Stabilisierung, Stärkung, Selbsthilfe, Selbstständigkeit.

Konkret sieht das so aus: ein Club Aktiv Mitarbeiter (Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge) aus dem Fachteam der Ambulanten psychosozialen Hilfen verbringt als Bezugsbetreuer wöchentlich eine bestimmte Stundenzahl mit dem Klienten, um ihn bei Alltagsdingen und sozialen Kontakten zu unterstützen. Mit jedem betreuten Klienten wird eine Vereinbarung getroffen. Gemeinsam wird ein individueller Plan entwickelt, in dem Hilfebedarf, Entwicklungsziele und zeitlicher Einsatz festgehalten werden.

Wieder klarkommen

ApsH4Die Bereiche in denen Unterstützung bei der Lebensführung gebraucht wird, sind so vielfältig wie die Menschen selbst, die unter psychisch bedingten Problemen und ihren Folgen leiden. Gerade weil unsere Ambulanten psychosozialen Hilfen individuell sind, lässt sich der Hilfebedarf nicht nach Schema F festlegen.

 

Im Rahmen unserer Ambulanten psychosozialen Hilfen bieten wir z.B. persönliche Unterstützung in folgenden Bereichen:

 

Alltag & Lebenspraktisches – u.a. Anleitung für Haushalt, Einkaufen, Ernährung, Wohnungs- und Einrichtungspflege, persönliche Hygiene

 

Wohnen & Zuhause – u.a. Hilfe bei Wohnungserhalt, Wohnungssuche, Vermieter- und Verwalterkontakte

 

Tagesstruktur & Freizeit – u.a. Aufstehen, den Tag organisieren, zeitliche Ankerpunkte, Rituale, aktive Freizeitgestaltung, Freizeit mit anderen

 

Gesundheit & Gesundheitsvorsorge – u.a. Gesundheits- und Krankheitsbeobachtung, Arztbesuche, ggf. Unterstützung bei der Suche therapeutischer Hilfen, Bewusstsein für regelmäßige Medikation schaffen, gesundheitsbewusste Ernährung, Bewegung

 

Geld & Existenzsicherung – u.a. Einnahmen und Ausgaben, Konten, Geldverkehr, Schulden, ggf. Weitervermittlung an Schuldnerberatung, Gespräche mit Kostenträgern für Unterstützungsleistungen in Geld- und Sachform, Anträge, Begleitung zu Bankgesprächen und Verwaltungen, Versicherungen

 

Ausbildung & Arbeit – u.a. Unterstützung bei Erhalt oder (Wieder-)Aufnahme einer Beschäftigung, Bewerbungen, ggf. Unterstützung bei Gesprächen mit Arbeitgeber, Vorgesetzten oder Kollegen

 

Ämter & Behörden – u.a. Unterstützung bei Schriftverkehr, Formularen, Anträgen, Terminen; ggf. Unterstützung bei der Suche von (Rechts-)Beratung

 

Kontakte & Beziehungen – u.a. Partner, Familie, Nachbarn, Freunde

 

Eigene Person & Perspektiven – u.a. Selbst- und Fremdwahrnehmung,  Reflektion, Ängste, Pläne

 

Konflikte & Krisensituationen - u.a. persönliche, familiäre, soziale, berufliche und wirtschaftliche Krisen; Hilfe bei der Inanspruchnahme weiterer Unterstützungsangebote zur akuten Krisenbewältigung

Kostenlose Beratung

Wir wissen, dass es nicht leicht fällt, nach außen zu gehen und sich Hilfe zu suchen. Deshalb legen wir besonderen Wert darauf, dass Sie uns einfach und unbürokratisch ansprechen können. Reden Sie mit uns, dann sehen wir weiter, was wir gemeinsam tun können. Selbstverständlich sind unsere Gespräche vertraulich. Auch alle Fragen zu Voraussetzungen, Antragstellungen und verschiedenen Formen der Kostenübernahme und Finanzierung der Ambulanten Hilfen erörtern wir gut verständlich mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Sie können uns zunächst anrufen oder gleich einen persönlichen Gesprächstermin mit uns ausmachen. Da redet es sich leichter und wir lernen uns gleich kennen.

 

Flyer ApsHHier finden Sie das aktuelle Faltblatt zu unseren Ambulanten psychosozialen Hilfen beim Club Aktiv ...



  • PDF
  • Druckversion dieser Seite

Ihre Ansprechpartner:

Club Aktiv e.V.
Ambulante psychosoziale Hilfen (ApsH)

 

Wir bieten mit unseren Fachteams unsere Ambulanten psychosozialen Hilfen an den Club Aktiv Standorten Trier und Kaiserslautern an.

 

Ambulante psychosoziale Hilfen TRIER

Michael Prostak (Gesamtleitung ApsH)


Bergstraße 49
54295 Trier
Tel.: 06 51/1455175
Fax: 06 51/9945725
E-Mail: apsh@clubaktiv.de

 

Bürozeiten Ambulante psychosoziale Hilfen TRIER

Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr

 

Ambulante psychosoziale Hilfen KAISERSLAUTERN

Sebastian Urschel


Maxstr. 7
67659 Kaiserslautern
Tel.: 06 31/31047021
Fax: 0631/31047026
E-Mail: apsh-kl@clubaktiv.de

Powered by Papoo 2012 186399 Besucher