BAU-ART Teilnehmer bei künstlerischer Gestaltung einer Wand

BAU-ART

Standort: Club Aktiv gGmbH Trier

Ein gemeinsamer Weg zurück in den Arbeitsmarkt

BAU-ART — Berufliche Orientierung und Qualifizierung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

kreativ gestaltetes Treppenhaus mit Wandfiguren aus Holz

Barrieren überwinden, neue Perspektiven finden

Für viele Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung ist es besonders schwierig im Berufsleben ihren Platz zu finden oder nach längeren Auszeiten im Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Dabei gibt es Hürden, die sich allerdings mit Hilfe von individueller, bedarfsorientierter Begleitung und Unterstützung leichter überwinden lassen. Mit diesem Ziel wurde vor rund 10 Jahren die Unterstützungsmaßnahme BAU-ART vom Club Aktiv ins Leben gerufen.

BAU-ART ist eine besondere Maßnahme für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, Das Projekt ist eine sich gegenseitig ergänzende Kombination von psychosozialer Stabilisierung, beruflicher Orientierung, Bauhandwerk und Kunst/Kreativität. Sie unterstützt die Menschen, die an BAU-ART teilnehmen dabei beruflich und gesellschaftlich wieder aktiv teilhaben zu können.

moderne Wandgestaltung in leichten Farbtönen

Wer BAU-ART anbietet

BAU-ART ist ein Angebot der Club Aktiv gGmbH aus der Abteilung Arbeit – Bildung - Chancen in Trier. Die Umsetzung erfolgt für die künstlerisch-kreativen Bestandteile der Projektes BAU-ART in Kooperation mit dem Verein für transkulturelle Aktivitäten e.V. transcultur. BAU-ART wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert und durch das Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Trier, die Kreisverwaltung Trier-Saarburg, die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz sowie den Landschaftsverband Westfalen-Lippe Münster kofinanziert.

BAU-ART Teilnehmer bei einer Wandzeichnung

Für wen BAU-ART da ist

BAU-ART kann von Menschen in Anspruch genommen werden, die eine psychische Beeinträchtigung haben, die im Alltag also beispielsweise mit Depression, Angst, Sucht oder Antriebslosigkeit kämpfen und dabei Hilfe zum Lebensunterhalt (SGB XII-Bezug) erhalten.

Zu den Voraussetzungen, um an dem Projekt BAU-ART teilnehmen zu können, gehören ein Beratungsgespräch und die Förderzusage des zuständigen Sozialamtes. Um zu erfahren, ob eine geförderte Teilnahme an BAU-ART möglich ist, können sich Interessierte an den zuständigen Ansprechpartner/die zuständige Ansprechpartnerin des Projektes BAU-ART beim Club Aktiv oder an die zuständigen Berater/-innen bei dem jeweiligen Sozialamt wenden.
Dort klärt man die Fragen und hilft Interessierten weiter.

kreative Farb- und Mustergestaltung von Haussäulen

Neben den Fachanleitern/-innen (in der Kreativwerkstattleiter/-in: Grafiker/-in; auf den „Baustellen“: Handwerker(-meister)/-in) sind pädagogische bzw. psychologische Fachkräfte des Club Aktiv als Ansprechpartner vor Ort. Sie unterstützen die Teilnehmenden dabei, mit krankheitsbedingten Beeinträchtigungen umzugehen und selbst wieder aktiv zu werden.

Langsam und schrittweise werden die Teilnehmenden in die Lage versetzt, ihre Fähigkeiten auszubauen und so zu nutzen, dass ein größtmöglicher Grad an eigenständiger Lebensführung und Teilhabe in der Gesellschaft erreicht werden kann. Die Teilnehmenden werden im Rahmen von BAU-ART in verschiedenen arbeits- und alltagsbezogenen Bereichen geschult. Dazu gehören u.a.:

  • Handwerk;
  • Kreativität, künstlerische Gestaltung;
  • gesundheitsbewusste Gestaltung des Alltags;
  • Bewerbertraining, Erstellung von Bewerbungsunterlagen;
  • Sozialkompetenztraining:

Zudem begleiten wir im Rahmen von BAU-ART individuell von einer Betriebsbesichtigung über die Akquise einer Praktikumsstelle und dem Erstellen von Bewerbungsunterlagen bis hin zur möglichen Aufnahme einer Beschäftigung.

ein älterer und ein jüngerer Mann im Gespräch

Indem die vielfältigen persönlichen Voraussetzungen und die vorhandenen beruflichen Fähigkeiten und Qualifikationen sorgfältig einbezogen werden, entsteht im Laufe der Teilnahme an BAU-ART ein persönliches, maßgeschneidertes Unterstützungspaket.

Das BAU-ART Fach-Team beim Club Aktiv unterstützt, begleitet und leitet die Teilnehmenden während der Maßnahme an. Das BAU-ART Team des Club Aktiv besteht u.a. aus erfahrenen Pädagogen/-innen und Psychologen/-innen, die sich auch mit allen Fragen der beruflichen Integration gut auskennen. Unterstützt werden die Teilnehmenden u.a. mit angeleiteten Gruppen- und Einzelarbeiten und Einzelgesprächen.

Gerade für Problemsituationen hat jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin eine feste Bezugsperson im Fach-Team des Club Aktiv. Dadurch entwickelt sich Vertrauen und eine individuellere Unterstützung wird möglich. Bei Krisen und Stress oder besonderen sozialen Anliegen wird im Gespräch nach möglichen Lösungen gesucht und/oder alternative Handlungspläne werden gemeinsam mit dem bzw. der Teilnehmenden entwickelt.

Mehr lesen zu BAU-ART?

10 Jahre BAU-ART 2007 – 2017: ein Bericht aus der Club Zeitschrift IV/2017

weiterführende Links:

Europäische Kommission

ESF-Verwaltungsbehörde Rheinland-Pfalz

 

Artikel speichern Artikel drucken