Club Geschichten

LebensZeichen. Geschichten von Menschen aus dem Club Aktiv.

Behinderung, Krankheit, Ausgrenzung, Bevormundung. Inklusion, Teilhabe, gleiche Rechte, Selbstbestimmung. Alles Schlagworte – aber was steht dahinter? Menschen. Es sind deren persönliche Geschichten, die uns bewegen und immer wieder in Bewegung bringen. Täglich erleben wir sie ganz nah. In unserer Vereinsgemeinschaft, in unseren Selbsthilfegruppen, bei Ratsuchenden in unserer Beratungsstelle, bei den Menschen in unseren Einrichtungen oder bei unseren ambulanten Diensten in deren Zuhause, bei uns selbst und unseren Kollegen, in unseren Familien- und Freundeskreisen, in der Nachbarschaft. Viele dieser Geschichten sind still und wollen es bleiben. Andere wiederum wollen ausgesprochen, erzählt, gehört und aktiv begleitet werden. An dieser Stelle und in unserer Club Zeitschrift veröffentlichen wir einige dieser persönlichen Geschichten. So unterschiedlich sie sind, eines können wir von allen lernen: Ob eine Geschichte Mut macht, ist keine Frage des Happy Ends. Sondern der Haltung, die dahinter steht.

Danke. Für das Vertrauen, das uns mit jeder dieser Geschichten geschenkt wurde.

Buchstaben fliegen aus einem geöffnetem Buch

Club Geschichten

Frau Smolka und ihre Kinder

Jutta Smolka: „Weil es mein Leben ist…“
Januar 2017

>>> weiterlesen...